Unser Angebotsspektrum

Qualitativ

Quantitativ

Marktanalysen

Das tiefe Gespräch.

Sie wollen:

  • Akzeptanz und Zufriedenheiten verstehen
  • Beweggründe ermitteln
  • Themen mit Zielgruppen diskutieren
  • Meinungsspektren einfangen
  • Zielgruppen ein Gesicht geben

Die große Fallzahl. 

Sie wollen:

  • Marktstrukturen erkennen,
  • Produktakzeptanz oder Zufriedenheiten messen,
  • Veränderungen im Zeitablauf dokumentieren
  • Zielgruppen abschätzen

Sekundärquellen und Experten. 

Sie wollen:

  • Mengengerüste in Märkten erfahren
  • Prognosen für Marktentwicklungen ableiten und die entsprechenden Hintergründe verstehen
  • Relevante Marktakteure und deren Strategien besser kennenlernen

Qualitativ

Methoden

Wir kennen die Methoden aus Erfahrung und können so die „richtige“ Methode für das jeweilige Projekt auswählen. Und das geeignete Umfeld, um die notwendige Tiefe durch eine angemessene Atmosphäre zu garantieren. Wir moderieren selbst, um Know-How-Verluste durch Briefings von Fremdmoderatoren zu vermeiden.

Online

Telefon

Im Studio

Vor Ort

  • Gruppendiskussion, Freundesgruppen, Minigruppen, Triaden, Dyaden
  • Einzelgespräch im Studio oder vor Ort
  • Ethnographie/Beobachtung gekoppelt mit nachfolgendem Interview
    vor Ort: z. B. zu Hause bei den Befragten, beim Einkaufen im Geschäft
  • Webinterview mit geteiltem Bildschirm zur Diskussion von Stimuli, der Kunde kann zuschauen (und durch Dolmetscher auch zuhören)
  • Online Community / Tagebuch: Fragen, die die Befragten beantworten, wenn es bei ihnen in den Tag passt. Lebendig durch Fotos und Videobeiträge.
  • Online Gruppe/Triade/Dyade: Videokonferenz mit allen Teilnehmenden gleichzeitig. Unser Tipp: Je kleiner desto besser

Informationsgewinnung

Die qualitative Marktforschung lebt von der moderierten Gesprächsführung. Jedes qualitative Interview ist ein Unikat, das von den Befragten und den Moderatoren-Skills lebt. Wir sind Moderatoren, die wissen, worauf es ankommt: Beim Gespräch immer das Forschungsziel vor Augen haben: Vertiefen, wenn möglich – aber nur da, wo nötig.

Relevant fragen

Fragen auf Augenhöhe: Fragen am Erfahrungshorizont des Befragten ausrichten. In erster Linie ungestützt. Aber auch mal provokant, um mehr herauszuholen, geschlossen – zur Einordnung – gefolgt von dem Warum oder projektiv, ein neuer Betrachtungswinkel.

Aktiv zuhören

Zuhören kann mehr sein als “nur” zuhören:
Verstehend, einordnend, zusammenfassend, rückversichernd und zu mehr motivierend.
Verbal und non-Verbal.

Rational verstehen

Die Antworten des Befragten in seinem Umfeld verstehen und mit dem Forschungsziel abgleichen. Nur wer versteht, wohin wir wollen, kann auf den Punkt zusammenfassen und Empfehlungen ableiten.

Berichterstellung

Die eigene Moderation ist der Kern: Vom Kick-off Briefing über die Moderation bis zum Bericht – bei uns alles in einer Hand, der des Moderators/der Moderatorin.
So stellen wir sicher, dass das Gesagte richtig eingeordnet und kommentiert wird und dass der Charakter der Gespräche sich im Bericht wiederfindet. Auf den Punkt, mit der nötigen Tiefe und immer lebendig zu lesen.

Lebendig

Zielgerichtet

Nachvollziehbar

Quantitativ

Quantitativ ist die „große Zahl“, die Ergebnisse hinreichend repräsentativ macht. Aber wir lassen Sie nicht mit den Zahlen allein:
Wir bringen die Daten für Sie zum Sprechen.
  • Aussagekräftige Kreuztabellierungen
  • Multivariate Verfahren, um „versteckte“ Zusammenhänge zu entdecken (Korrelations- oder Regressionsanalysen, Faktorenanalysen etc.)
  • Fokussierte Grafiken für schnelles Verständnis
  • Vergleiche zur Einordnung
  • Begleitende Kommentare für ein tieferes Verstehen
  • Fundierte Empfehlungen auf Basis unserer Marktkenntnis

Methodisch bieten wir das volle Portfolio:

  • Onlinebefragungen
  • Telefonbefragungen
  • Face-to-Face Befragungen 

Qualitätssicherung steht ganz vorne:

  • Ein guter Fragebogenaufbau und eindeutige Fragen – immer in Abstimmung mit den Kunden (keine Fragebögen aus der Schublade!)
  • Interviewer-Schulung durch den Projektleitung
  • Plausibilitäts-Datencheck in der Auswertung (Inhouse)

Marktanalysen

Manchmal ist qualitative oder quantitative Forschung nicht genug oder nicht der richtige Ansatz.

Zum Beispiel bei Analysen von

  • Marktanteilen
  • Wettbewerbern
  • Stärken- und Schwächen
  • Marktvoraussetzungen

In diesen Projekten setzen wir uns für Sie intensiv mit dem Markt auseinander.

  1. Desk Research: Vorhandene Statistiken und Sekundärdaten finden und aufbereiten.
    Durch unser Markt-Knowhow wissen wir, wo wir suchen müssen. Wir können die Quellen evaluieren und die Zahlen einordnen. So wird ein erstes Zahlen- und Strukturgerüst entwickelt.
  2. Hintergrundgespräche: Diese Zahlen und Strukturen müssen auf ihre Validität geprüft werden, indem sie mit Experten aus den Märkten besprochen werden: Wir reden mit Knowhow-Trägern aus Verbänden, Fachverlagen und Think-Tanks, aber auch mit Ihren Wettbewerbern und Zulieferern, um das Bild abzusichern und rund zu machen.
  3. Quantitative Primärdaten-Studien können dann zusätzlich die Daten und Strukturen erhärten.

Unsere Erfahrungen

Mehr als 20 Jahre in der Marktforschung sind eine lange Zeit, um in den verschiedensten Branchen intensive Erfahrungen zu sammeln.

Kommunale und öffentliche IT Dienstleister

Gesundheit/Pharma

Sozialkassen

Tech, Web, soziale Medien, IT

Mobilität und Automotive

FMCG

Bau und Handwerk

Berufsgenossenschaften

Für mehr Informationen zu unseren Erfahrungen in den Schwerpunktbranchen kontaktieren Sie uns bitte.

"In der Vergangenheit haben die allermeisten Kunden, die einmal mit uns zusammengearbeitet haben, auch in Folgeprojekten auf unsere Unterstützung zurückgegriffen. Dieses Vertrauen, für das wir uns sehr herzlich bedanken, sehen wir als Basis unserer Tätigkeit und wollen es gerne auch mit neuen Kunden aufbauen."
Lutz Hiestermann
Gründer und Geschäftsführer